Wiener Backhendl mit Aioli Gewürz

Das traditionelle Backhendl, die Leibspeiß von Groß und Klein aus Österreich! 🙂

Es ist ein wahrer Genuss schon beim Reinbeißen. Die knusprige Panier hält das Hühnerflesich innen richtig saftig und verleiht diesem eine unvergleichliche Geschmacksnote.

Da wir nicht ohne Gewürze leben können und Salz&Pfeffer zum Würzen eindeutig zu wenig ist, haben wir uns bei diesem Rezept, für unser Aioli Gewürz mit ein wenig Chili abergundet, entschieden.

Jedes Hähnchenteil hat seinen typischen Geschmack und wenn es goldbraun herausgebacken und von einem hausgemachten Kartoffelsalat begleitet auf dem Teller wartet, fehlt nur noch ein Glas fruchtiger Weißburgunder zum perfekten #7SPICESMOMENT.

 

Das brauchst du für 4 Personen:

  • 1 Hähnchen, ca. 1 kg, in 12 Teile zerlegt
  • 2-3 TL Aioli Gewürz
  • 1/2 TL Chilipulver
  • 2 Eier
  • 130g Mehl
  • Semmelbrösel
  • Öl zum Frittieren
  • 1 Zitrone

 

So einfach geht es:

Das Huhn außen und innen gut mit kaltem Wasser abspülen und mit Küchenrollenpapier abtupfen.

Die Hähnchenteile mit dem Aioli Gewürz und nach belieben ein wenig Chilipulver würzen und das Fleisch gut einreiben.

Die Eier verquirlen. Die Hähnchenteile erst in Mehl, dann im Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wälzen, gut abklopfen.

Hähnchenteile portionsweise ins heiße Fett geben, 12-15 Minuten schwimmend goldbraun ausbacken. Herausheben, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen, damit überschüssiges Fett aufgesaugt wird.

Mit geschnittenen Zitrone servieren. Dazu passt am besten ein leckerer selbstgemachter Kartoffelsalat.

Schreibe einen Kommentar