Bowl mit Obst

Bowl Food – Alles aus einer Schüssel!

Bowl Food ist eine neue Art, sein Essen anzurichten und definitiv ein neuer Food Trend. Ob vegan, glutenfrei, fruchtig oder herzhaft, mit allerlei Superfood kommt „alles Gute in eine Schüssel!“ Die Idee zu den sogenannten Food Bowls enstand in einem Tex-Mex-Restaurant in den USA. Hier wurde der Burrito zur Mittagszeit in einer Schüssel als sogenannte „Burrito Bowl“ serviert. Und schon war der neue Trend gesetzt: Er verbreitete sich rasant in den Sozialen Medien. Es wird fruchtig-süß zum Frühstück oder herzhaft zum Mittag- bzw. Abendessen genossen. Ihr könnt es übrigens nicht nur gut vorbereiten, sondern es bietet sich auch zur Resteverwertung an.

 

 

Was ist Bowl Food?

Bei einer Bowl Food schneidet man alle Zutaten in mundgerechte Stücke. Die Zutaten werden aber keinesfalls wild durcheinander in die Schüssel geworfen. Im Gegenteil! Sie sind oft wahre kleine und liebevoll angerichtete Kunstwerke. Dabei gilt: Je bunter desto besser! Kein Wunder, dass auf Instagram, Pinterest & Co. ein Trend um die schönste Bowl ausgebrochen ist.

Mittlerweile gibt es schon etliche Rezepte und Ideen. Dabei sind eurer Kreativität aber keine Grenzen gesetzt.

 

Die Bowl in Schale werfen: Was kommt rein?

Food Bowls gibt es für jeden Geschmack. Den Inhalt könnt ihr euren individuellen Vorlieben anpassen und reicht von vegan und vegetarisch über glutenfrei bis zu basenüberschüssig. In jedem Fall sollte es aber ausschließlich frische Lebensmittel beinhalten, die mit allen notwendigen Nährstoffen versorgen. Ob gekochte Speisen oder nur Rohkost in die Schale kommt, richtet sich nach eurem individuellen Geschmack. Viel farbenfrohes Obst und Gemüse wie Avocado, Mango, und Blaubeeren, vollwertige Kohlenhydrate wie Vollkorngetreide, Quinoa, Couscous oder Kartoffeln, sowie proteinreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Tofu, Fisch oder Fleisch. Als Topping gibt es meist frische Kräuter, Granatapfelkerne, Sesam, Nüsse oder Sprossen obendrauf. Eine Vinaigrette, Sauce oder ein Dressing verfeinern das Gericht. Entscheidend ist das charakteristische Anrichten: die Zutaten werden dabei nicht gemischt, sondern kreisförmig oder in Streifen arrangiert.

Es haben sich mittlerweile ein paar bestimmte Bowls etabliert, die ein paar Faustregeln aufweisen: Die Buddha Bowl, Poke Bowl und Smoothie Bowl.

 

 

BUDDAH BOWL: „Clean Eating“ aus einer Schüssel

Rund und vollgefüllt mit hochwertigen Lebensmitteln wie der Bauch des Buddha. Auch wenn der Name eher mit einem Augenzwinkern zu verstehen ist, liegt doch ein wenig Buddha-Weisheit in der Zusammensetzung dieser Schüssel. Eine Buddha Bowl sollte jedenfalls ausgewogen sein und besteht deshalb meist aus unterschiedlichstem Gemüse (z.B. Zucchini, Paprika, Avocado, Gurke, Spinat) einer Protein-Quelle (z.B. mageres Fleisch, Fisch, Tofu, Ei), gesunden, glutenfreien Kohlenhydraten (Süßkartoffeln, Quinoa, Buchweizen, Amaranth) sowie gesunden Fetten als Toppings (z.B. Olivenöl, Nüsse, Sesamkörner). Verfeinern könnt ihr die Buddha Bowl dann noch mit diversen Gewürzen, Kräutern und köstlichen Saucen und Dressings.

Natürlich alles frei von Zusätzen wie Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffen. Und schon ist eure leckere und vollwertige Schüssel zum Vernaschen bereit! Ihr werdet sehen, sie wird euch ein Buddha-Lächeln auf das Gesicht zaubern!

Gemüse Buddha Bowl mit Quinoa

 

POKE BOWLS: Hawaiianisches Sommerfeeling

„Poke“ bedeutet auf Hawaiianisch so etwas wie „geschnitten“. Angeblich haben das Gericht hawaiianische Fischer erfunden, die ihren frisch gefangenen Fisch mundgerecht gewürfelt, gesalzen und mit verschiedenen Algen und Nüssen mariniert haben. In das traditionelle hawaiianische Gericht kommen mundgerecht geschnittene Stücke von rohem Fisch, der in einer würzigen Sojasoße mariniert wird.

Verfeinert mit frischem Gemüse und Früchten hat es sogar ein bisschen Ähnlichkeit mit unserem geliebten Sushi – nur viel hipper. Und nicht gerollt. Und keine Stäbchen. Also, nichts wie ran an den Fisch!

Poke Bowl geschnitten mit Obst

 

SMOOTHIE BOWL: Smoothies werden jetzt gelöffelt

Bunt, gesund, Smoothie Bowl – Smoothie trinken war gestern, heute wird er genüsslich gelöffelt. Das liegt daran, dass die üblichen Zutaten eines Smoothies nun viel reichhaltiger und dickflüssiger zubereitet werden. Schließlich ist die Konsistenz durch die Zugabe von gefrorenen Früchten und Proteinpulver dickflüssiger als bei den Drinks. Somit sind sie nicht nur ein Spektakel für die Augen, auch unser Körper ist uns für so eine wohltuende Bowl mehr als dankbar. Besonders beliebt sind derzeit Acai Bowls, bei denen die vitaminreichen Acai-Beeren püriert werden.

Mit mehr Energie könnt ihr gar nicht in den Tag starten.

Früchte Smoothie Bowl

 

Viel Freude beim mixen deiner eigenen leckeren Bowl! Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.